Logo Schule Urnäsch
HomePrintSitemapKontaktImpressum

Klassenlager im Domleschg 2015

6. Klasse Th. Höner

Und wieder durften wir für vier Tage die Waldlichtung auf Carschenna oberhalb Sils im Domleschg für unser Zeltlager benutzen. Bei wolkenlosem, heissem Wetter hiess es einmal mehr, die Gegend des Domleschg mit den vielen Burgen zu erkunden. Gekocht wurde auf dem Feuer und das Wasser musste vom 100 Meter entfernten Alpbrunnen heran geschleppt werden. Die Waldbrandgefahr und der kräftige Wind jeweils am Abend verlangten diesmal besondere Vorsichtsmassnahmen. Viele Eindrücke brachten die Jugendlichen mit nach Hause. Hier eine Auswahl:

In diesen vier Tagen haben Jasi, Käthi und ich wunderschöne Kristalle gefunden. Kerim

Am 3. Tag suchten wir nach den Felszeichnungen von Carschenna und fanden sehr viele davon. Benjamin

Es war der letzte Tag. Wir gingen den Wanderweg runter und ich fand die seltene Wespenspinne. Luka

Am zweiten Tag am Canovasee hatte es einen Strick der von einem Ast hing. Daran konnte man sich festhalten und sich in den See schwingen. Das machte mir am meisten Spass. Samuel

Als wir im Zug nach Hause fuhren, spielten viele von uns das lustige Spiel „Beruferaten“. Barbara

An der Nolla haben sich einige von uns mit Schlamm eingerieben. Sämi

Es war sehr lustig, als wir am letzten Abend „Chef ruft Fitze“ spielten. Celina

Am 3. Tag ging die ganze Klasse vor dem Schlafen zum Aussichtspunkt und bestaunte das Lichtermeer von Thusis und anderen Dörfern. Adrian

Am letzten Tag bei der Burg Hohen Rätien genossen wir nebst der Burg auch die gewaltige Aussicht über das gesamte Domleschg. Silas

Am 1. Tag haben Kerim und ich bei drei Knaben spezielle Frisuren gemacht. Das hat uns Spass gemacht. Tijana

Als wir in der Burg Campell waren, kletterten ein paar Schüler zur hoch gelegenen Türe hinauf. Patrick

Als wir in die Migros durften, nahmen Adrian und ich zwei kleine Einkaufswagen und hatten während des Postens riesig Spass. Andi

An der Nolla hat mir Luka ein Wellness-Schlamm-Bad für die Füsse gezeigt. Anita und Celina haben mir geholfen, es zu betreiben. Herr und Frau Höner haben eine Fussschlammmassage bekommen. Jasmin

An der Nolla hatte es schwarzen Sand. Er war fein und schön. Ich nahm ein Säckli davon mit nach Hause. Anita

Tina und ich haben auf dem Bänklein beim Alpbrunnen die Zähne geputzt. Katarina

z1.jpg
z2.jpg
z3.jpg
z4.jpg

Letzte Änderung: 08.03.2017 - © Schule Urnäsch

Konzept & Design:
Jakob Meier, Urnäsch

Copyright © 2005 - 2018 by J. Meier, Urnäsch